Alle Artikel mit dem Schlagwort: Goodbye 2016

Schluss mit negativen Überzeugungen!

Schluss mit negativer Überzeugung! Meine war: Angst vor der Veröffentlichung meines Blogs, Angst vor Sichtbarkeit Ich bin mittendrin in meiner negativen Überzeugung. Im Juni/Juli 2016 war mir klar, dass ich ein eigenes Blog haben wollte. Ich habe mich online durch sämtliche Blogs gelesen und bin dabei auf den Blog einer ehemaligen Arbeitskollegin gestoßen, die sich mit Social Media und Bloggen beschäftigt, in der Branche arbeitet und ein Blog betreibt, mit dem sie ein Business aufbaut. (Ich glaube Blogger verlinken an dieser Stelle, aber ich trau mich nicht… Du weißt schon, eine weitere negative Überzeugung: Ich könnte ja was falsch machen und ein Shitstorm bricht über mich herein. Ich muss fast selbst darüber lachen, zumindest schmunzeln :D) -> Update: Ich verlinke! Daniela Sprung hat mir mit ihrem Blog bloggerabc sehr geholfen! Sie hat mir in einem ersten Gespräch einige Informationen gegeben mit denen ich arbeiten konnte. Ich googelte unterschiedliche Hoster, hab mich über WordPress informiert und mir alle ihre Artikel zum Thema „Bloggen“ durchgelesen. Dadurch bin ich auf weitere Blogs aufmerksam geworden, die die Themen „Bloggen“ …

weißer Untergrund, unterer Bildschirmrand 3 rote Weihnachtsmützen, darüber die Überschrift Meine offenen Projekte

Meine losen Enden 2016

Goodbye 2016 – Mission 1 Wie sieht deine Entscheidungsmatrix aus – und warum hast du dich für dieses eine Projekt entschieden? Vor einem halben Jahr habe ich beschlossen, dass ich mein eigenes Blog online bringen will. Seither lese ich diverse Artikel die sich mit diesem Thema befassen. Ich habe mir Bücher dazu gekauft und auch ein Coaching gebucht. Als ich von Claudias Aktion gehört habe, dachte ich mir, „Da mach ich jetzt einfach mit, obwohl ich mit Homeoffice noch nichts am Hut habe.“ Was nicht ist, kann ja noch werden. Mein Projekt für dass ich mich entschieden habe, ist also die Aktion „Goodbye 2016“ und damit werde ich online gehen. Ich bin Perfektionist und das hemmt mich leider. Mir geht es genauso wie es oft beschrieben wird: es muss erst alles perfekt sein, erst dann kann ich online gehen. Ich versuche dass mit der Teilnahme hier, abzulegen. Von welchen Projekten hast du dich verabschiedet – und warum? Zunächst hatte ich vor über ein ganz anderes Thema zu bloggen. Etwas, das ich selbst noch lernen muss. …